Störche auf Futtersuche (Foto: B. Heitmann)Das Federkleid des Weißstorches ist weiß mit schwarzen Schwungfedern. Deutlich grenzen sich der rote Schnabel und die roten Beine vom Körper ab. In den Sommermonaten lebt der Weißstorch (Ciconia ciconia) in feuchten Niederungen, dort ernährt er sich von Amphibien, Insekten und Mäuse.

Das Nest zum Aufzug der Jungvögel wird auf Bäumen oder oftmals auf Hausdächern angelegt. Lautes Schnabelklappern ist zu Beginn der Paarfindung zu hören. Während der Brutzeit zwischen April und Juli erbrüten sowohl Männchen und Weibchen in 33-34 Tagen 3-5 Junge. Die Nestlingszeit der Jungvögel liegt bei 55-60 Tagen. Zum Winter ziehen die Weißstörche zur Überwinterung ins tropische Afrika.

Weißstorch (Foto: B. Heitmann)