Wasserfrosch (Foto: B. Heitmann)Der Wasserfrosch bewohnt dicht bewachsene Seen, Teiche und Tümpel. Er kann bis zu 12 cm lang werden. Der Körper ist schlank, sehr farbvariabel von grasgrün bis bräunlich und meist mit dunkel gefleckt. Die Bauchseite hingegen ist weißlich und grau gefleckt. Der Kopf ist schmal und zugespitzt. Auffällig sind die zwei äußeren, seitlich sitzenden Schallblasen.

Im Sommer ist der Wasserfrosch an den Gewässerufern zu beobachten, wo er oft bewegungslos sitzt. Als Nahrung dienen Insekten, Würmer und Schnecken, die er oft im Sprung erbeutet. Die Laichzeit erstreckt sich von Mai bis Juni. In dieser Zeit werden Laichklumpen mit bis zu 1500 Eiern abgelegt, die auf den flachen Gewässergrund absinken.Kaulquappen (Foto: B. Heitmann)