gen2011Im Vereinsheim des ASV Nienborg Dinkel begrüßte Vereinsvorsitzender Christian Schubert am Sonntag zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. In seinem Jahresrückblick über die Vereinsarbeit berichtete Schubert von den vielen Aktivitäten, die der Verein im vergangenen Jahr für seine Mitglieder angeboten hatte. Besonders für das erfolgreiche Vater-Kind Angeln sprach er den Helfern und Teilnehmern seinen Dank aus. „Auch in 2011 werden wir, dann zum 7. Mal in Folge, diesen Termin für unsere Mitglieder anbieten.“ Ein weiteres Highlight im vergangenen Jahr war das Jugendzeltlager des ASV, das auf große Begeisterung bei den Teilnehmern stieß. Jugendwart David Mayer berichtete über eine sehr schöne Lageratmosphäre und freut sich mit seinem Team bereits auf die Vorbereitung und Durchführung des Zeltlagers in diesem Jahr. Schubert dankte an dieser Stelle Jugendwart David Mayer und seinem gesamten Betreuerteam für die Leitung und Durchführung dieser Aufgabe.

Der beeindruckteste Tag im vergangenen Jahr war für die Angler sicherlich der 27. August, als die Dinkel einen neuen, jemals gemessenen Pegelstand von 2,55 Metern erreichte. Von größeren fischereilichen Schäden geht Schubert aber nicht aus. „Wir haben nach Ablauf des Wassers zahlreiche Wiesen und Felder nach zurückgebliebenen Fischen abgesucht und keine nennenswerten Verluste ausmachen können. Dies war bei den gewaltigen Wassermassen kaum vorstellbar, worüber sich die  Versammlungsteilnehmer erleichtert zeigten. Schmunzeln mussten die Zuhörer allerdings, als Gewässerwart Stefan Linnemann davon berichtete, dass durch das Hochwasser wohl vereinzelt Koi-Karpfen aus Privatteichen den Weg in die Dinkel gefunden haben.
Klaus Holtkamp erwähnte in seinem Bericht über die Jugendarbeit im ASV vor allem die vielen Aktivitäten der Jugendgruppe. „Für die Jungangler war es ein sehr erfolgreiches Jahr, bei vielen gemeinschaftlichen Fischen lagen die Nienborger Petrijünger immer auf den vorderen Plätzen“, so Holtkamp. Erfolgreich war auch die Angelsaison für die Senioren, Ralf Twardy berichtete von den verschiedenen gemeinschaftlichen Fischen, bei denen die Teilnehmer in 2010 fast 200 Fische mit einem Gesamtgewicht von rund 25 kg gefangen hatten. Vereinsmeister wurde Thomas Baving, gefolgt von David Mayer und Frank Mers. 
Vereinsmeister und Kassierer Thomas Baving gab den Vereinsmitgliedern Einblick in die Kassenlage des Vereins, die sich nach einer Beitragserhöhung zu Beginn des vergangen Jahres als sehr solide darstellt. Schubert machte an dieser Stelle deutlich, dass ein gewisser Puffer für die künftig steigenden Pachtbeiträge des Strönfeldsees notwendig ist. Die Kasse wurde von Hubert Ostendorf und Hans Kepper geprüft. Kepper bescheinigte dem Vorstand eine einwandfreie Buchführung, so dass der Vorstand einstimmig von der Versammlung  entlastet wurde.
Ebenfalls einstimmig verliefen alle Wahlen zur Besetzung der Vorstandsposten. Josef Kock übernahm auch diesmal die Aufgabe des Wahlleiters. Als stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Klaus Holtkamp. Bernhard Lösing übernimmt die Position des Schriftführers. David Mayer wurde 1. Jugendwart und wird zusätzlich von Frank Mers unterstützt. Sebastian Büning wurde erneut zum Beisitzer gewählt und Michael Freitag übernimmt für zwei Jahre die Funktion des Kassenprüfers.
Nach den Wahlen übernahm Schubert die Ehrung für langjährige Vereinsmitglieder. Für 25 jährige Mitgliedschaft im ASV Nienborg Dinkel wurde Bernd Hoge ausgezeichnet, bereits seit 40 Jahren ist Paul Hartmann Vereinsmitglied und wurde mit der Verbandsnadel und einem Geschenk geehrt.
Unter Punkt Verschiedenes machte Schubert noch auf geänderte Nutzungsentgelte für das Vereinsheim in die Niestadt aufmerksam und wünschte den 240 Vereinsmitgliedern allzeit Petri Heil.
Die Jugendgruppe trifft sich am 5. Februar um 17 Uhr zur Jugendversammlung.

Pegelstand

Aktuelle Termine

Statistik

mod_vvisit_counterHeute1032
mod_vvisit_counterGestern1117
mod_vvisit_counterInsgesamt6559805
Es sind: 75 Gäste online