Hier finden Sie die Flüsse und Kanäle des Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.
Der Gesamt-Fischereierlaubnisschein für die Verbandsgewässer des LFV kann zum Preis von 20,00 € über die Vereinsvorsitzenden der Mitgliedsvereine erworben werden.

Kanäle
Das nordrhein-westfälische Kanalnetz mit den Wasserstraßen

. Dortmund-Ems-Kanal

. Rhein-Herne-Kanal

. Datteln-Hamm-Kanal

. Wesel-Datteln-Kanal

wurde seit Bestehen auch zum Angeln genutzt. Über Jahrzehnte ist der Landesfischereiverband als Pächter für die Bewirtschaftung und Hege zuständig. Die Kanäle weisen einen guten Fischbestand auf. Hauptsächlich kommen Rotaugen, Brassen, Karpfen, Schleien, Flussbarsche, Zander und Aale vor. Außerdem umfasst das Artenspektrum einige Kleinfischarten, Muscheln und Krebse.

Die Kanäle weisen nur in Teilbereichen naturnahe Strukturen auf. Es fehlen demnach für viele Fischarten Laichmöglichkeiten. Daher sind für die Erhaltung eines artenreichen Fischbestandes Fischbesatzmaßnahmen unverzichtbar. Unter anderem werden Jungfische der nachfolgend benannten Arten ausgesetzt: Aale, Karpfen, Schleien und Zander. Die fischereilichen Fachschriften berichten immer wieder über den Fang kapitaler Fische. So sind die Kanalstrecken als gute Karpfen- und Raubfischreviere bekannt.
Die Mitglieder der LFV-Vereine können die Kanäle befischen, wenn sie im Besitz des entsprechenden Jahreserlaubnisscheins sind. Tageskarten stehen Gästen zur Verfügung.

Lippe
Der Verband ist Eigentümer von selbständigen Fischereirechten an der Lippe und Pächter von bestimmten Lippe-Strecken. Die Verbands-Lippestrecken beginnen flussabwärts unterhalb Hamm bei Stockum (Gersten-Werk, Flusskilometer 68,15). Der Endpunkt der LFV-Strecke liegt bei Gahlen (Flusskilometer 160,0). Da nicht alle Uferbereiche zwischen den genannten Orientierungspunkten für LFV-Erlaubnisscheininhaber zur Verfügung stehen, sind die im Erlaubnisschein genannten Hinweise zu den Angelstrecken genau zu beachten. Als Orientierungshilfe dient ein Kartenheft, das von der Verbandsgeschäftsstelle bezogen werden kann. Die Lippe weist einen guten Fischbestand auf. Es werden Aale, Hechte, Karpfen, Döbel, Rapfen, Schleien und Zander gefangen. Vereinzelt tauchen auch Bachforellen in der Fangstatistik auf.
Jahresscheine werden den Mitgliedern aus Vereinen, die dem Landesfischereiverband angeschlossen sind, angeboten. Für Gäste stehen Tagesscheine zur Verfügung.

Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle des Landesfischereiverband Westfalen und Lippe in Münster und auf der Verbandshomepage www.lfv-westfalen.de

--------------------------------------------------------------------------------
Quelle: Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e.V.