Egal ob groß oder klein: Bei der Preisübergabe gab es nur strahlende Gesichter. Foto: Anne AlichmannSie führten ein Trinktagebuch, besichtigten die Nienborger Wassermühle und ließen Papierboote auf der Dinkel fahren: Seit Beginn des Schuljahres beschäftigen sich die Kinder an der Offenen Ganztagsschule in Nienborg mit dem Thema Wasser. „Wirklich pfiffig“, finden der Energieversorger RWE und die Gemeinde Heek - und zeichneten das Schulprojekt nun mit einem Klimaschutzpreis aus.
Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung wird in der Gemeinde jährlich vergeben. Welche Projekte gewinnen, entscheidet eine Jury aus kommunalen Vertretern sowie einem Repräsentanten des Energieversorgers.
Dass sich dieses Mal die Ganztagsschule der Bischof-Martin-Grundschule über das Preisgeld freuen kann, liegt laut RWE an der Art und Weise, wie den Schülern dort ein Umweltthema nähergebracht wird: „Es ist lobenswert, wie lebendig den Kindern der Stoff vermittelt wird“, sagte Kommunalberater Franz-Josef Reinke bei der Preisverleihung am gestrigen Montag.

„So lernen sie und haben zugleich jede Menge Spaß.“
In ihrem Projekt setzten sich die 28 Grundschüler spielerisch mit dem Thema Wasser als Energie- und Lebensquelle auseinander. So bastelten die Mädchen und Jungen zum Beispiel kleine Wassermühlen aus Plastikbechern und nahmen mit einem Vertreter des Angelvereins das Dinkelwasser genauer unter die Lupe. Zuletzt malten die Kinder auf großen Plakaten den Wasserkreislauf auf - und erfuhren, wie eigentlich das frische Wasser in die Häuser kommt und warum es wichtig ist, sparsam damit umzugehen.
Auch Bürgermeister Ulrich Helmich findet das Projekt wichtig und gelungen: „Es ist toll, dass den Kindern schon in der Grundschule beigebracht wird, dass Wasser ein hohes Gut ist. Was man in jungen Jahren einmal verinnerlicht hat, muss man später nicht mehr lernen.“
Das Preisgeld soll ein Ansporn sein, sich weiter mit Umweltthemen zu beschäftigen. An der Ganztagsschule in Nienborg werden die Kinder noch bis zu den Sommerferien im kommenden Jahr ihr Projekt verfolgen. Eine Idee für den nächsten Ausflug haben sie auch schon: Es soll zu einer Besichtigung in ein Wasserwerk oder in eine Kläranlage gehen. (Anne Alichmann)

Pegelstand

Aktuelle Termine

Statistik

mod_vvisit_counterHeute549
mod_vvisit_counterGestern1378
mod_vvisit_counterInsgesamt6661898
Es sind: 52 Gäste online