Zusammen mit Gerd Droop (l.) vom Landesfischereiverband und dem ASV-Vorsitzenden Christian Schubert (r.) stellten sich die Teilnehmer zu einem Gruppenfoto auf.Ein Tag, drei Wettbewerbe, kein Sieger. Besser gesagt: Nur Sieger. Denn der eigentliche Sinn und Zweck der Jugendveranstaltung des Fischereiverbandes (FV) NRW sei es, „dass die Jugendlichen sich kennen lernen und einen schönen Tag erleben“, so Jugendwart Gerd Droop vom FV. Dementsprechend kamen am Sonntag in Nienborg rund 60 Petrijünger, darunter 31 Jugendliche, aus ganz NRW zusammen. Der Vorsitzende des gastgebenden Vereins ASV Nienborg Dinkel, Christian Schubert, erläuterte den Dreierwettbewerb. Der erste Part sah in den frühen Morgenstunden das Fischen an der Dinkel vor. Im zweiten Teil hörten die jugendlichen Teilnehmer einen Vortrag zu Natur und Umwelt von Droop. Über die Abwanderung von Lachsen und Aalen beim laichen füllten die Aktiven einen Fragebogen aus.
Der dritte Teil sah das Casting auf der Wiese beim Vereinsheim vor.

„Beim Casting wird die Angel mit Gewichten versehen“, erklärte Schubert. Anschließend werde versucht, damit Ziele zu treffen. 1992 in Barcelona wäre Casting sogar beinahe olympische Disziplin geworden, berichtete Droop. Dies sei damals lediglich an den Funktionären gescheitert. Als Jugendwart zeigte Droop sich über die konstant hohen Teilnehmerzahlen am Jugendtag in den letzten Jahren erfreut. Diese kommen immerhin aus ganz NRW, was der Unterteilung des Dachverbandes in den Landesfischereiverband (LFV) Westfalen und Lippe, den LFV Westfallen-Lippe und den Rheinischen FV geschuldet ist. Jedes Jahr richtet ein anderer Verein den Wettbewerb aus, bei dem es darum geht, dass die Jugendlichen sich untereinander kennenlernen und einen schönen Tag verbringen. Deswegen bekam am Ende auch jeder Teilnehmer ein Fachbuch als Präsent überreicht. Darüber hinaus wurde in jedem Verband ein Jugendlicher für besondere Aktivität und Engagement im Vereinsleben geehrt. Für den LFV Westfallen und Lippe wurde Tobias Borgers (14) vom ASV Nienborg Dinkel geehrt. Beim FLV Westfalen-Lippe wurde Hannes Ulrich (11) geehrt, beim Rheinischen FV Jastin Josef Holzhey (12).

Pegelstand

Aktuelle Termine

Statistik

mod_vvisit_counterHeute1157
mod_vvisit_counterGestern1826
mod_vvisit_counterInsgesamt6380261
Es sind: 70 Gäste online