Im Fachhandel gibt es ein großes Sortiment unterschiedlichster künstlicher Angelköder. Davon sind längst nicht alle für den großen Fang geeignet. Die wichtigsten Typen von Kunstködern werden ihr kurz beschrieben.

Gummifische sind wohl die bekanntesten und verbreiteten Kunstköder. Sie gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Farben. Generell gibt, je trüber das Wasser ist, desto heller sollte der Kunstköder sein. Hechte und Zander beißen ebenso gerne auf den Gummifisch wie Barschen und Forellen.

Pilker (Foto: B. Heitmann)Twister sehen etwas wie Würmer mit Schwanz aus. Der lange Schwanz wackelt in Wasser hin und her und reizt die Raubfische so zum anbeißen. Es gibt viele unterschiedliche Größen und Farben im Twistersortiment. Hechte und Zander beißen ebenso gerne auf den Twister wie Barschen und Forellen. Dabei ist auf die richtige Führung des Kunstköders zu achten.

Jigs oder auch Twisterköpfe genannt, werden benötigt um Gummifische und Twister mit einem Haken und einem Bleigewicht zu versehen. Jids gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Lackierungen. Gewichte werden von 2-30 (40)gr. angeboten. An der Öse vorne am Haken wird die Angelschnur oder ein Stahlvorfach befestigt. Bei starker Strömung sollten schwerere Twisterköpfe benutzt werden als im stehenden Gewässern.

Wobbler sind harte Kunstköder, die mit Hilfe eines Löffelchens vorne am Wobbler wackelnde Bewegungen erzeugen. Wobbler sind ähnlich einem Fischkörper aufgebaut und sind mit auffälligen Fischmustern bemalt. Unterschieden wird in schwimmende Wobbler für flache und verkrautete Gewässer und in sinkende Wobbler für tiefe Gewässer.

Blinker sind Metallköder die bei gleichmäßiger Führung im Wasser hin und wackeln und so einen Fisch nachahmen. Blinker gibt es in den unterschiedlichsten Größen und mit unterschiedlichsten Musterungen. Blinker gelten als besonders gute Hechtköder.

Spinner bestehen ebenfalls aus Metall, im unterschied zum Blinker dreht sich beim Spinner ein Spinnerblatt um die eigene Achse des Kunstköders. Die Spinner gibt es in unterschiedlichsten Größen und Farben. Die Spinner eignen sich besonders in kleinen Flüssen zum Hecht- und Forellenangeln.

Pilker sind Kunstköder aus Blei die in der Hochseefischerei eingesetzt werden. Der schlanke Pilker ist mit auffälligen Farben versehen und oft sind Augen aufgeklebt. Pilker gibt es mit einem Gewicht von 60gr. bis über 350gr.. Kleine Pilker von 60-80gr. kann man aber auch in großen Flüssen und Seen zum angeln vom Boot aus benutzen.

Pegelstand

Aktuelle Termine

Statistik

mod_vvisit_counterHeute628
mod_vvisit_counterGestern2146
mod_vvisit_counterInsgesamt6561547
Es sind: 32 Gäste online